Über uns

Von der Idee zum Shop

Bei Maismänner kooperieren wir mit kleinen Manufakturen in Guatemala, die in Handarbeit besondere Ledergürtel für uns anfertigen. Wir bringen diese dann nach Deutschland und verkaufen sie  über unseren Onlineshop unter der Marke Maismänner.

Auf einer Reise durch Guatemala in 2019 sind uns die farbenfrohen Designs der Gürtel auf einem Markt in Antigua aufgefallen. Sie haben uns sofort gefallen und wir dachten, dass sie eine gute Abwechslung sind zu den gewöhnlichen schwarzen und braunen Ledergürtel, die in Deutschland fast jeder trägt.

Nach unser Rückkehr nach Deutschland wurde ich von mehreren Freunden darauf angesprochen, wo ich denn den Gürtel her habe.

So entstand die Idee für Maismänner. Wir hoffen, dass ihr mit unseren Gürteln so viel Freude habt wie wir.

Wieso "Maismänner"?

Das heutige Guatemala ist Zentrum der Maya Hochkultur. In der Maya-Kultur spielt Mais nicht nur als Grundnahrungsmittel eine bedeutende Rolle.

Die Maya glauben, dass der Mensch von den Göttern aus Mais geformt und modelliert wurde. Daher kommt die Bezeichnung "hombres de maíz", auf deutsch "Männer aus Mais". 

Bei Maismänner verkaufen wir Produkte, die von indigener Bevölkerung in Dörfern hergestellt werden, die bekannt sind für Ihre kunstvolle Handarbeit. Die angewandten Färbemethoden und Webtechniken der Arbeiterinnen sind uralte Traditionen der kleinen Kommunen. Viele der indigenen Bevölkerung sehen sich bis heute als Maya, mit ihrer eigenen Sprache und eigener Kultur.

Um den großen Anteil dieser Kultur an den Produkten von Maismänner zu verdeutlichen, haben wir uns für Maismänner entschieden.